Digitalisierung

Ziele

Die Gesellschaft des 21. Jahrhunderts steht mit der digitalen Transformation vor Chancen und Herausforderungen zugleich. Der Bildungsbereich soll auf diesen Wandel vorbereiten, den Umgang mit den Medien bewusst thematisieren und den Schülerinnen und Schülern eine altersgerechte Nutzung und reflektierte Haltung lehren. Aufgabe von Pädagoginnen und Pädagogen ist es, digitale Medien dort einzusetzen, wo sie pädagogisch begründet und hilfreich sind. Die Schulen in Trägerschaft der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Weg der Bildungsdigitalisierung vor einem evangelisch-ethischen Hintergrund zu gehen. Neben der technischen Umsetzung dieses Prozesses stellt hierbei die pädagogisch-konzeptionelle Arbeit den wesentlichen Schwerpunkt dar. 

  • Medienkompetenz bei Schülerinnen und Schülern
  • Digitale Bildung für Lehrkräfte
  • Neue Formen des Lehrens und Lernens für 21st Century Skills
  • Vereinfachte Kommunikation und Kollaboration der Stiftungsschulen


Handlungsfelder

  1. Ethische Haltung im digitalen Raum
  2. Infrastruktur und technische Ausstattung
  3. Fortbildungen und Vernetzung
  4. Medienkonzepte und Medienkompetenz
  5. Lernmanagementsysteme und digital gestützter Unterricht


Die Evangelische Schulstiftung in Mitteldeutschland

  • hat dafür gemeinsam mit allen Führungskräften ihre ethische Haltung formuliert, 
  • ist aktuell in der Beantragung der Digitalpaktmittel für alle Schulen in Thüringen und Sachsen-Anhalt, für fünf Pilotschulen liegen bereits bewilligte Anträge vor, 
  • bereitet eine zentrale Trägercloud zur Nutzung schulspezifischer Anwendungen vor,
  • arbeitet dazu mit professionellen externen Partnern und kooperiert mit anderen Schulstiftungen,
  • bietet vielfältige Online-Fortbildungen zu digitalen Tools, Konzepten für digitales Unterrichten, Mediennutzung und -reflexion an,
  • hat einen Rahmenvertrag mit einem etablierten Lernmanagementsystemanbieter geschlossen,
  • ermutigt die Schulen zu neuen, innovativen Wegen des Unterrichtens und einer bewussten Reflexion der Mediatisierung. 


Ansprechpartner
Dr. Christiane Schenk, Abteilungsleiterin Pädagogik
Christian Werneburg, Vorstandsreferent