Politische Bildung und demokratische Erziehung

Leiterin des Stiftungsprogramms:
Claudia Bargfeld

 
(c) Evangelische Schulstiftung/
Matthias F. Schmidt
 

Telefon: 0361 / 78 97 18 21
politischebildung@schulstiftung-ekm.de

Ziele

Das Programm bündelt vielfältige Aktivitäten in unseren Stiftungsschulen, um so einen gemeinsamen Profilschwerpunkt besser erkennbar werden zu lassen. Es richtet sich schulartenübergreifend sowohl an Schülerinnen und Schüler als auch an Lehrkräfte. Lesungen und thematische Präsentationen in den Schulen, Diskussionsrunden, Planspiele und Anti-Vorurteils- sowie Deeskalationstrainings sind Beispiele, wie die Themen in den nächsten Jahren umgesetzt werden sollen.

Einen anschaulichen Überblick über die Arbeit bietet die Broschüre zum Stiftungsprogramm „Politische Bildung und demokratische Erziehung“.

Handlungsfelder

  • Gegen Rechtsextremismus für Respekt
  • Soziale und Diakonische Handlungsfelder
  • Schüler-Demokratie und Lokale Demokratie
  • Bildung für Nachhaltige Entwicklung
  • Friedenserziehung

Claudia Bargfeld unterrichtet seit 2002 am Evangelischen Ratsgymnasium Erfurt die Fächer Deutsch und Geschichte. Ihre langjährige Erfahrung als Leiterin der Fachkonferenz Geschichte, zwei berufsbegleitende Weiterbildungen an der Universität Jena (‚Ausbildung der Ausbilder‘) sowie die erfolgreiche Teilnahme am Geschichtswettbewerb des Bundespräsidenten bringt sie in ihre Tätigkeit als Programmleiterin mit ein.

„Mit der Programmleitung werde ich mein Engagement für die Erforschung der Regionalgeschichte und der Durchführung von friedenspädagogischen Projekten mit interessierten Pädagogen gesellschaftswissenschaftlicher Fächer der Stiftungsschulen teilen, den Fachaustausch über Lehrmaterialien und Exkursionen voranbringen und neue Formate mit außerschulischen Lernorten entwickeln“.

Auszeichnungen

Das Stiftungsprogramm „Politische Bildung und demokratische Erziehung“ erhielt 2013 den Wettbewerbspreis „Aktiv für Demokratie und Toleranz“ des „Bündnisses für Demokratie und Toleranz“. 2018 wurde dem Programm der erstmals ausgelobte Werner-Sylten-Preis für den christlich-jüdischen Dialog der EKM verliehen.