Leitbild

Immer mehr Eltern wünschen für ihre Kinder Erziehung und Bildung in evangelischer Verantwortung. Das zeigt sich an der Beliebtheit evangelischer Kindergärten ebenso wie an der wachsenden Nachfrage nach evangelischen Schulen. Dabei steht der Wunsch der Eltern nach einer christlichen Werteorientierung für ihre Kinder an erster Stelle. Die Kinder sollen stark gemacht werden für ein selbstverantwortetes Leben in einer sich schnell verändernden Welt.

Evangelische Schulen können den hohen Anforderungen der Eltern und der Kinder gerecht werden, weil sie das Kind in den Mittelpunkt aller pädagogischen Entscheidungen in der Schule stellen. Jedes Kind als Ebenbild Gottes zu sehen, als ein Individuum, das angenommen und geliebt ist, das ist der Kern des christlichen Menschenbildes.
Deshalb ist jede evangelische Schule auch reformpädagogisch orientiert. Die Kindzentrierung ist die Schnittmenge von christlichem Menschenbild und Reformpädagogik. Davon ausgehend entwickelt jede Schule ihr ganz eigenes Schulprofil.

Der verantwortungsvolle Umgang miteinander und die Leistungsorientierung schließen sich nicht aus. Vielmehr erreichen die Schülerinnen und Schüler evangelischer Schulen in Vergleichsarbeiten und wissenschaftlichen Untersuchungen überdurchschnittliche Ergebnisse. Einige Schulen gehören in den Lernergebnissen sogar zur internationalen Spitze.

Die Organisation schulischer Bildungsprozesse braucht Professionalität, Innovationsfähigkeit und Nachhaltigkeit. Deshalb hat die Evangelische Kirche in Mitteldeutschland (EKM) am 1. November 2008 die Evangelische Schulstiftung errichtet.
Die Schulstiftung der EKM unterstützt tatkräftig die bestehenden und die neu zu gründenden Schulen, denn evangelische Schulen sind gut für unsere Kinder, gut für unsere Kirche und gut für das Land!

Kirchenrat Marco Eberl
Vorstandsvorsitzender der Evangelischen Schulstiftung

Startseite » Stiftung » Leitbild

 

 


Schulen

Karte aller Schulen der Schulstiftung

Im Schuljahr 2016/2017 befinden sich 29 Schulen in Trägerschaft der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland und der Evangelischen Johannes-Schulstiftung. Insgesamt lernen 5900 Schülerinnen und Schüler an den Stiftungsschulen.

Die Evangelische Schulstiftung in Mitteldeutschland trägt 25 Bildungseinrichtungen in Thüringen und Sachsen-Anhalt an 15 Standorten, davon drei Schulen in Sachsen-Anhalt. An den zwölf Grundschulen, zwei Regelschulen, sechs Gymnasien, einer Gemeinschaftsschule und vier Kindertagesstätten lernen und leben 5000 Kinder und Jugendliche. Die Stiftung zählt 590 Mitarbeitende.


Die Evangelische Johannes-Schulstiftung trägt 8 Schulen in Sachsen-Anhalt, darunter vier Sekundarschulen und vier Grundschulen mit 900 Schülerinnen und Schülern. Die Stiftung beschäftigt 110 Mitarbeitende.


 

zu den Schulen

Jahresbericht

Broschüre
Im Juli 2016 erschien der zweite Jahresbericht der Evangelischen Schulstiftung in Mitteldeutschland zu den Schuljahren 2014/2015 und 2015/2016.

Newsletter

Der Newsletter der Evangelischen Schulstiftung bündelt aktuelle Informationen, verweist auf nahende Veranstaltungen sowohl der Schulstiftung als auch der Schulen und gegenwärtige Diskussionen aus Bildung und Forschung. Er erscheint digital in übersichtlicher und prägnanter Form.

 

zum Newsletter


externer Link zur EKM